News

6.10.17: Vortrag mit Prof. Spötl im Vereinshaus J.B. Rinna in St. Kassian

Die neuen Forschungsergebnisse in der Conturineshöhle

Der Vortrag von Prof. Christoph Spötl findet am 6. Oktober um 21.15 (deutsch) im Vereinshaus J.B. Rinna von St. Kassian statt.

Die Entdeckung eines Klimaarchives der letzten Million Jahre! 

Die Conturineshöhle wartete neben den Funden des Höhlenbären mit einer weiteren Sensation auf: Großflächige Sinterbildungen und Tropfsteinformationen, besonders im hinteren Teil. Diese Ablagerungen bergen - für die Dolomiten einmalige - Aufzeichnungen der Umwelt- und Klimabedingungen erdgeschichtlicher Zeiten, lange bevor der Höhlenbär hier überwinterte. Diese in Stein konservierte Information zu heben und zu entziffern hat sich ein internationales Geologenteam unter der Koordination von Prof. Christoph Spötl vom Institut für Geologie der Universität Innsbruck zum Ziel gesetzt. Mittels Diamantbohrer wurden die bis zu 3 m dicken Sinterschichten durchbohrt, die so gewonnenen zylindrischen Bohrkerne aufgeschnitten, poliert und mit verschiedenen physikalischen und geochemischen Methoden analysiert. Zudem wurden das Klima der Höhle und ihre Tropfwässer über mehrere Jahre einem Monitoring unterzogen, um zu verstehen, weshalb sich heute dort keine Tropfsteine mehr bilden bzw. bestehende Formationen langsam aufgelöst werden.

An diesem Abend kann man auch die Ausstellung über die Höhlenwelt der Dolomiten besichtigen, die noch bis zum 10. Oktober geöffnet ist.

Der Vortrag wird vom Museum Ladin Ursus ladinicus in Zusammenarbeit mit dem Amt für Naturparke organisiert