Die Landesmuseen

Mit 1. Jänner 2010 hat der neu gegründete Betrieb "Landesmuseen" seine Tätigkeit aufgenommen. Er tritt die Nachfolge der bisherigen "Körperschaft Südtiroler Landesmuseen" an. Der Betrieb "Landesmuseen" ist der Abteilung 42 - Museen angegliedert.

Dem Betrieb "Landesmuseen" obliegt die Führung von acht Südtiroler Landesmuseen, die im Zeitraum von 1976 bis 2011 entstanden sind und die die Bereiche Archäologie, Naturkunde, Bergbau, Volkskunde, Jagd und Fischerei, Weinbau, Geschichte und Kultur der Ladiner sowie die Entwicklung des Tourismus umfassen. Der Betrieb verwaltet die acht Landesmuseen und versteht sich als Serviceeinrichtung für gemeinsame Aufgaben wie Koordination, Personalfragen, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Buchhaltung.

Ein weiteres Landesmuseum, das sich der Kultur und Landesgeschichte widmet und das auf Schloss Tirol seinen Sitz hat, bildet eine eigenständige Körperschaft, die aber mit dem Betrieb „Landesmuseen“ kooperiert.

  1. Museum Ladin
  2. Museum Ladin Ursus ladinicus
  3. Archäologiemuseum
  4. Bergbaumuseum
  5. Naturmuseum
  6. Jagd- und Fischereimuseum Schloss Wolfsthurn
  7. Schloss Tirol
  8. Touriseum
  9. Volkskundemuseum
  10. Weinmuseum