Kunstwettbewerb Trienala Ladina 2019 und Wettbewerb Richard Agreiter für den Ankauf von Skulpturen

Wettbewerbsunterlagen:

1) Trienala Ladina 2019 (LINK)

2)  a. Wettbewerb Richard Agreiter für den Ankauf von Skulpturen (LINK)

      b. Formular (LINK)

Foto

 

 

 

1) Kunstwettbewerb Trienala Ladina 2019 

Im Drei-Jahres-Rhythmus schreibt das Museum Ladin Ćiastel de Tor in St. Martin in Thurn im Gadertal den Kunstwettbewerb „Trienala Ladina“ aus. Ziel der Initiative ist es, das künstlerische Schaffen in den ladinischen Gebieten einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, aufzuwerten und zu unterstützen. Die Trienala Ladina 2019 ist allen Kunstrichtungen offen, wie etwa der Malerei, der Grafik, der Bildhauerkunst, der Installation, dem Video, der Fotografie, usw. und allen Kunstschaffenden zugänglich, die in den fünf ladinischen Tälern (Gadertal, Gröden, Fassatal, Buchenstein und Ampezzo), in Graubünden und Friaul wohnhaft sind. Doch daran teilnehmen können auch alle Künstler und Künstlerinnen, die sich als Ladiner und Ladinerinnen fühlen und einen Bezug zur ladinischen Geschichte, Kultur und Tradition haben.

 Eingereicht werden müssen alle Wettbewerbsunterlagen bis zum 15. März 2019, um 12 Uhr. Die fünf von einer international besetzten Jury ausgewählten Gewinner können ihre Werke schließlich in einer Kollektivausstellung von 20. September 2019 bis 24. Mai 2020 im Museum Ladin Ćiastel de Tor zeigen.

 

2) Wettbewerb Richard Agreiter für den Ankauf von Skulpturen

 Das Museum Ladin Ciastel de Tor, Betrieb Landesmuseen, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Künstler Richard Agreiter einen Wettbewerb für einen Kunstankauf. Der Erwerb soll eine Fördermaßnahme für die zeitgenössische Bildhauerei sein und versteht sich als längerfristige und nachhaltige Dokumentation des Kunstschaffens im historischen Tirol

Am Wettbewerb können Bildhauer/innen teilnehmen, die im Gebiet des historischen Tirols bzw. der heutigen Europaregion Euregio, Tirol - Südtirol - Trentino und in den drei ladinischen Gemeinden des Bellunesischen tätig und gewöhnlich wohnhaft sind und einen besonderen Bezug zur Kultur, Geschichte und Tradition dieses Gebietes haben.

 

Die vollständigen Ausschreibungen sind unter Wettbewerbsunterlagen LINK (siehe oben) zu finden.